Ohne Kerosin Nach Düsseldorf

Unsere erste Fahrradaktion dieses Jahr startet bereits im Mai anlasslich der Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen.

Die aktuelle schwarz-gelbe Landesregierung hat in Sachen Klimaschutz in unzähligen Punkten versagt - etwa beim Ausbau der Windenergie, beim Thema Verkehrswende oder dem längst überfälligen Ende des Braunkohle-Abbaus. Von der neuen Landesregierung fordern wir eine Politik, die mit den Klimazielen des Pariser Klimaabkommens vereinbar ist.

Auf unserer Demonstration von Bielefeld nach Düsseldorf veranstalten wir verschiedene Aktionen und wollen mit Menschen und Gruppen in Kontakt treten, die in den Ansätzen der Klimagerechtigkeitsbewegung noch zu wenig mit einbezogen wurden.
Hier gehts zur Anmeldung
Handbuch

Übersicht

Start: 06. Mai Abends in Bielefeld/Ummeln
Ende: 14. Mai in Düsseldorf
Strecke: ca. 310 km

Die Etappen sind meist zwischen 40 und 60 km lang und größtenteils flach. Wir fahren generell zwischen 10 und 17 Uhr, mit genügend Pausen dazwischen. Wir fahren ausschließlich auf asphaltierten Straßen.

Streckenabschnitte

Wenn du dich während der Tour dazu gesellen möchtest findest du unter Wegpunkten einige Orte mit geschätzter ankunftszeit wo dies möglich sein wird.
Wegpunkte
hier
  • 6. Mai Ankunft in Ummweln
  • 7. Mai Ummeln (Ankommen, Kennenlernen)
  • 8. Mai 12:00 Zwischenkundgebung Halle (Steini)
    17:00 Ennigerloh
  • 9. Mai 11:00 Beckum
    14:00 Aktion beim Wasserstoff Zentrum Hamm
  • 10. Mai 10:30 Hamm
    17:00 Open Air Diskussion in Hagen
  • 11. Mai 13:00 Klimacamp in Bochum
    18:00 Recklinghausen
  • 12. Mai 13:00 Waldspaziergang Sterkrader Wald
    17:00 Duisburg
  • 13. Mai 14:00 Demo am Flughafen Düsseldorf
    15:00 Demo am Corneliusplatz, Düsseldorf
    16:30 Abschlussaktion vor dem Landtag Düsseldorf
  • 14. Mai Überraschung 

Schlafen, Verpflegung, Hygiene

Um die Tour möglichst inklusiv zu gestalten, streben wir kostenlose Übernachtungsmöglichkeiten an. Daher werden wir versuchen jede Nacht in Zelten, oder an Orten, wie beispielsweise Bauernhöfe oder Sportanlagen zu schlafen. Damit dies reibungslos funktionieren kann und alle einen Schlafplatz haben, bitten wir dich frühzeitig in Bezugsgruppen, möglichst alle freien Plätze in euren Zelten zu vergeben.
Dies und weitere Punkte werden in der nächsten Zeit organisiert. Daher ist es auch wichtig, dass du deine Emailadresse angibst, sodass wir dich kontaktieren können.
Mithilfe der Ortsgruppen der jeweiligen Streckenabschnitte organisieren wir Schlafplätze, Sanitäranlagen und Duschmöglichkeiten. Bitte bedenke trotzdem, dass wir nicht immer gewährleisten können, dass z.B. Duschen vor Ort sind. An diesen Tagen werden Seen, Waschlappen und ein Tröpfchen Wasser aus der Natur aushelfen. Zu unserem Aktionskonsens gehört auch, dass bei Toilettengängen abbaubares Papier benutzt und nicht sichtbar hinterlassen wird.
Auch die Verpflegung möchten wir für alle Teilnehmnden gewährleisten. Nach Möglichkeit stellen uns Food Sharing Organisationen Essen zur Verfügung. Für zwischendurch und Plan B wäre es toll, wenn Du innerhalb deiner Bezugsgruppe für sättigende Kleinigkeiten, wie beispielsweise Nüsse oder Obst sorgst. Ansonsten versuchen wir abends im Camp miteinander zu kochen. Achte darauf immer genügend Wasser dabei zu haben!
Auch in diesem Jahr wird unsere Tour unter den Umständen der Corona Pandemie stattfinden. Damit dies möglich ist, bedarf es zusätzlicher umfassender Hygienemaßnahmen, die zu jedem Zeitpunkt beachtet werden müssen. Wie diese konkret aussehen, werden wir in Abstimmung mit den Gesundheitsämtern und anngepasst an die aktuelle Coronalage zu gegebener Zeit ausarbeiten. Um einen reibungslosen Ablauf der Tour zu gewährleisten, ist das Einhalten der Hygieneregeln und eventuellen zustätzlichen Maßnahmen wie Corona Schnelltests unabdingbar.

Finanzielles

Damit die Aktion groß werden kann braucht es leider auch immer ein bisschen Geld. Spenden kannst Du über PayPal an diese Adresse: oknd@sff-koeln.de
Als unverbindliche Spendenempfehlung geben wir einen Beitrag von 25-60€, aber gib bitte nur so viel, wie du kannst ;)
(Solltest Du kein Paypal haben, oder jemanden kennen, der gerne für uns spenden möchte, aber auch kein Paypal hat, wende Dich einfach gerne per Email an uns oknd@sff-koeln.de)

Aktionskonsens

Während der gesamten Tour sowie der Planung vorab wird keine Form von Diskriminierung, Rassismus, Antisemitismus, Sexismus, Antimuslimischem Rassismus, Antifeminismus, Homofeindlichkeit, Transfeindlichkeit, Behindertenfeindlichkeit/ Ableismus und Disablismus, Altersdiskriminierung oder Klassismus in jeglichem Maße geduldet. Zudem wird bei der Umsetzung der einzelnen Strecken darauf geachtet, dass sie möglichst zugänglich für alle interessierten Menschen sind. Wir sind uns unseren eigenen Privilegien bewusst und reflektieren diese in Planung und Durchführung kritisch. Bei unserem Handeln steht Solidarität mit allen Menschen im Mittelpunkt. Es gibt speziell für die Touren erstellte Awarenesskonzepte, an die sich alle Teilnehmenden ausnahmslos zu halten haben.

Selbstverständnis

Unser Selbstverständnis
crossmenuchevron-down
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram